Aktuelles

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Goju-Ryu Lehrgang in Ehrenfriedersdorf am 16. April 2016

Goju Ryu Karate Seminar mit Gerd Neuland "In der Ruhe liegt die Kraft"

Das ausrichtende Kenbukan Dojo aus der Berg- und Greifensteinstadt Ehrenfriedersdorf hieß am 16.04.2016 die Gelb- bis Schwarzgurte aus den umliegenden Karatevereinen zum Lehrgang mit Gerd Neuland (5. Dan Renshi) herzlich willkommen. Am Lehrgangsvormittag standen Kihon und Kihon-Ido im Fokus. Der Trainer veranschaulichte anhand seiner Vorführungen, dass Kihon grundsätzlich viel Konzentration, bewusste Bewegungen, Disziplin und Kontrolle verlangt. Jede Technik soll im Kihon wie auch im Kihon-Ido nicht nur präzise, sondern auch im Einklang mit der nötigen Spannung, der richtigen Haltung sowie der entsprechenden Atmung, vom Karateka ausgeführt werden. Als fast alle Standardfußtritte geübt wurden, ging es mit Kihon-Ido weiter. Auch hier erklärte Gerd Neuland verständlich, worauf es bei den Einzeltechniken ankommt. Während den Übungsphasen half er geduldig den Karateka, die ihre Ausführungen noch verbessern müssen. Nachdem sich alle Teilnehmer in der Mittagspause erholt hatten, wurde die zweite Tageseinheit in Angriff genommen. Mithilfe einer schweißtreibenden Aufwärmung, gelang es dem Trainer das heimtückische Mittagstief endgültig zu vertreiben. Jetzt konnte er sich der gesamten Aufmerksamkeit aller Karateka sicher sein, die für das Erläutern und Demonstrieren des Tai-Sabaki´s dringend notwendig war. In kurzen Worten erklärt, bedeutet Tai-Sabaki nichts anderes, als den Angriff des Gegners durch schnelle Körperdrehungen ins Leere laufen zu lassen. Mit dem Ziel, das Gleichgewicht des Angreifers zu brechen. Die Übung hatte es in sich, denn für die meisten war diese Technik komplett unbekannt. Trotzdem gab kein Gurtträger auf. Voller Konzentration und sogar mit einem Lächeln im Gesicht, versuchten die Karateka das Bewegungsprinzip des Tai-Sabaki´s umzusetzen. Geduldig war Gerd Neuland bei denen, die seine kompetente Hilfe und Tipps für eine saubere Umsetzung des Gezeigten benötigten. Mit Kihon Kumite arbeiteten sich alle in der vorletzten Lehrgangseinheit zum Ausüben einiger Hebeltechniken hin, die der Trainer im Vorfeld demonstrierte und auf die wichtigsten Aspekte hinwies. Bevor alle Lehrgangsteilnehmer ihre Zertifikate erhielten, wurde in den letzten dreißig Minuten nochmal kräftig Gas im Kumite gegeben. Gerd Neuland gab den Karateka mit auf den Weg, dass der Gegner im Kampf zu einer bestimmten Handlung zu zwingen ist, um sich Freiräume zum Agieren schaffen zu können. Denn eine abwartende Haltung für eventuelle freie Angriffsflächen reicht definitiv nicht aus und das Anwenden von Einzeltechniken ist ebenfalls kontraproduktiv. Deshalb ist in einer Kampfsituation immer auf eine Kombination aus verschiedenen Techniken beim Kontern zu achten. Der Lehrgang verdeutlichte, dass in einem Lernprozess von immer komplexeren Bewegungsabläufen es an einer großen Portion an Disziplin, Konzentration und Merkfähigkeit bedarf. Abschließend geht ein großes Dankeschön an den Trainer Gerd Neuland, der sich die Zeit genommen hat nach Ehrenfriedersdorf zu kommen, sowie an das ausrichtende Dojo des Kenbukan Ehrenfriedersdorf e.V.

Freie Presse-Artikel vom 19. April 2016:

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unsere diesjährige Weihnachsfeier vom 20. Dezember 2015

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier fand wie gewohnt in der Bowlingbahn Ehrenfriedersdorf statt. In einer gemütlichen Runde schoben alle jungen und junggebliebenen Karateka auf vier Bahnen alles andere als eine ruhige Kugel. In Nullkommanichts oder in einer etwas abgeschwächten Geschwindigkeit rollte eine nach der anderen Bowlingkugel nach vorn zu Kegeln, die es umzuschmeißen galt. Erstaunlicherweise fielen diese bei so manchen bowlinggeübten Karateka - wie von Zauberhand - der Reihe nach um, als ob sie ihre Bowlingkugel genauestens programmieren könnten. Die anderen ließen sich aber von den angewurzelten Kegeln und der hartnäckig abdrifteten Kugel nicht ärgern, sondern versuchten erneut Runde für Runde vergnügt ihr Glück. Nach drei Stunden waren alle Kraftreserven aufgebraucht und der Wurfarm lahm. Während eines gemütlichen Abendessens konnte alle Karateka ihre Akkus wieder aufladen. Nachdem die Platzierungen ausgewertet waren, löste sich die feierliche Runde satt und gutgelaunt langsam auf. Es war wirklich ein rundherum gelungener Nachmittag.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gürtelprüfung vom 18. Dezember 2015

Herzlichen Glückwunsch an alle zur Ihrer bestandenen Kyu-Prüfung.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Internationaler JKF Goju-Kai / Kenbukan Lehrgang in Neutraubling vom 28.- 29. November 2015 stand unter dem Motto „Mach´s mit – mach´s nach – mach´s besser“

Weil das Jahr nicht einfach so zu Ende gehen kann, trafen sich am 28./29.11.2015 über 110 Karateka in Neutraubling zum internationalen Karatelehrgang. Alle karatebegeisterten und hoch motivierten Teilnehmer aus Japan, Deutschland, Nepal, Indien und Iran hatten ein Ziel: Ihre Karatetechniken in vier schweißtreibenden Trainingseinheiten zu verbessern und gemeinsam viel Spaß zu haben.

Zuerst stellte Kyoshi Stanko Kumer (7.Dan JKF Goju-Kai), GJKF Cheftrainer & Präsident und Cheftrainer aller Kenbukan Außenstellen in der Welt den japanischen Kenbukan Cheftrainer Hanshi Nobutaka Tsumoto (8. Dan JKF Goju-Kai) und Kyoshi Naoya Shioji (7. Dan JKF Goju-Kai) vor. Danach hieß er die internationalen Gäste
- Iraj Teymournejad (6. Dan Kenbukan) aus Iran
- Sha Dipak Kumar (3. Dan JKF Goju-Kai) aus Indien
- Yam Kumari Gurung (3. Dan JKF Goju-Kai) genannt Asmita und ihren Schüler Ram Krishna Tamang Lama (3. Dan JKF Goju-Kai) aus Nepal
- Rahman aus dem Iran
herzlich willkommen.

Anschließend begrüßte Kyoshi Stanko Kumer die nachfolgenden deutschen Co-Trainer.
- Gerd Neuland (5. Dan JKF Goju-Kai Renshi)
- Hagen Neumann (5. Dan JKF Goju-Kai)
- Markus Kumer (5. Dan JKF Goju-Kai)
- André Schmück (5. Dan JKF Kenbukan)
- Zeljko Topalovic (4. Dan JKF Goju-Kai)
- Alexander Buze (4. Dan JKF Goju-Kai)

Nach der Begrüßung ging der Samstagmorgen nahtlos in die übliche Aufwärmphase über, um die letzte Müdigkeit vollends zu vertreiben. Renshi Gerd Neuland wusste genau, was er tat. Mit einer halbstündigen Kenbukan – Standard Erwärmung trieb er allen Sportlern die Schweißperlen auf die Stirn. Als alle Karatekas aus der Puste, aber dafür aufgewärmt waren, übernahm Kyoshi Naoya Shioji die erste Trainingseinheit. Los ging es mit einer Einweisung in die wichtigsten Stände, um anschließend ins Kihon-Ido überzugehen. Der Sanchin-Dachi, in Kombination mit verschiedenen Grundtechniken, machte den Anfang. Danach wechselten die Teilnehmer in die Kampfstellungen Han-Zenkutsu-Dachi und Shiko-Dachi. Nach gefühlten dreißig Bahnen, unter den fachkundigen Blicken des Kyoshi Naoya Shioji, war die erste halbe Einheit von insgesamt vier geschafft. Alle gönnten sich eine fünfminutige Pause, die größtenteils mit Trinken verbracht wurde, um den Wasserverlust auszugleichen.

In der zweiten Trainingseinheit wurde die Kata Sanchin durch Hanshi Nobutaka Tsumoto und Kyoshi Stanko Kumer in ihre einzelnen Bestandteile zerlegt, um diese ausführlich zu erläutern. Denn: Einerseits spielt das geistige Verständnis für die Sanchin eine wichtige Rolle und anderseits sind die körperlichen Aspekte, wie die richtige Atmung, Körperspannung und -kontrolle, unabdingbar. Nur so können beispielsweise harte Schläge und Tritte absorbiert werden, ohne Schaden zu nehmen. Im Anschluss war genug Zeit, um die Theorie sofort praktisch in den anschließenden Übungen umzusetzen.

Die Kata Tensho gehört neben der Kata Sanchin zu den Basiskatas des Goju-Kai Karates. Deswegen wurde diese im Anschluss ebenfalls detailliert besprochen und in Übungen angewandt. Nachdem die Lektionen zur Sanchin und Tensho erfolgreich beendet waren, teilten sich die Teilnehmer in zwei Gruppen. Hanshi Nobutaka Tsumoto und Kyoshi Stanko Kumer erklärte den Schwarzgurtträgern die feinen Nuancen der Kata Sepai, während die restlichen Farbgurte ihre Saifa, unter Anleitung von Kyoshi Naoya Shioji und Renshi Gerd Neuland verbesserten. Endlich geschafft! Nach drei Stunden hatten sich alle Teilnehmer und Trainer eine erholsame Mittagspause verdient. Obwohl auch ein voller Karatebauch ungern trainiert, wurde die letzte Tageseinheit mit Sportsgeist in Angriff genommen. Dank einer kurzen Hüpferwärmung unter Anleitung von Markus Kumer konnte sich das Mittagessen einen beschwerdefreien Platz im Magen suchen. Danach stellten sich jeweils fünf Karateka zu einem Kreis zusammen, während sich der sechste wie Häslein in Grube in der Kreismitte befand. Der eingekreiste Teilnehmer sollte sich nun taktisch aus dem Kreis befreien. Nach etlichen verlorenen Schweißperlen, wurde die Aufwärmung mit einem zwei zu eins Kumite abgeschlossen.

Nun hatten alle das Mittagstief überwunden und konnten die nachfolgenden Trainingseinheiten gutgelaunt absolvieren. Bevor Kyoshi Stanko Kumer die Teilnehmer erneut – für jeweils eine Stunde – aufteilte, stand für alle gemeinsam die Standard-Bunkai auf der Agenda. In drei Gruppen wurden die unterschiedlichsten Schwerpunkte trainiert. Die Trainer Renshi Gerd Neuland und Markus Kumer gingen mit den Schwarzgurten ausgiebig die vierthöchste Kata Sepai durch. Alexander Buze übernahm mit Hagen Neumann die Blau- und Braungurte. In dieser Einheit festigten sie ihr Können in der Standard-Bunkai der Saifa und Seiyunchin. Einst wurde die Kata Seiyunchin zur Förderung eines starken und stabilen Standes entwickelt. Schon allein deswegen kommt in ihr öfters der Shiko-Dachi zum Einsatz, den die Blau- und Braungurtträger am Ende der Übung ordentlich in ihren Oberschenkeln spürten. Die restlichen Farbgurte nutzten die Zeit, um sich – mithilfe der Trainer André Schmück und Zeljko Topalovic – in der kraftvoll dynamische Gekisai-Dai-Ichi und Gekisai-Dai-Ni zu verbessern. An der letzten Samstagseinheit, die aus anderen Bunkai-Variationen bestand, nahmen wieder alle gemeinsam teil. Ausgepowert, aber dafür freudestrahlend, ging der erste sportliche Tagesabschnitt mit einem Fotoshooting zu Ende.

Die Abende sind auch in Neutraubling lang. Um erst gar keine Langeweile aufkommen zu lassen, machten sich die Karateka mit einer Extraportion guter Laune auf den Weg zur berühmt berüchtigten Lehrgangsfete im Gasthaus „Deutsch“ in Barbing. Für reichlich Speis und Trank war gesorgt. Kein Magen blieb leer und keine Kehle trocken. Die Münder bewegten sich aber nicht nur zum Essen oder Trinken. Nein, es wurde auch bis in die frühen Mitternachtsstunden viel erzählt und gelacht.

Am Sonntagmorgen, der sich zeitlich nicht verschieben ließ, brachte Kyoshi Naoya Shioji alle müden Glieder mit einer Standard-Aufwärmung und Sanchin wieder auf Vordermann. Nachdem nun alle munter und taufrisch waren, fanden sich die Teilnehmer erneut zu den bekannten drei Gruppen zusammen. Jede Gruppe zerlegte eine individuelle Kata, die ihren bereits erlernten Fähigkeiten entsprach, in einzelne Bestandteile, um ihr Können in den kataspezifischen Feinheiten zu festigen und auszubauen. Diesmal trainierte Hanshi Nobutaka Tsumoto, Kyoshi Stanko Kumer und Renshi Gerd Neuland mit den Schwarzgurten die Kururunfa. Die zweite Guppe, die aus den Blau- und Braungurten bestand, wurde in der Kata Shisochin von Kyoshi Naoya Shioji, Hagen Neumann und Markus Kumer kompetent begleitet. Auch diesmal kamen die restlichen Farbgurte nicht zu kurz. In ihrer ersten Tageseinheit verbesserten sie sich unter Anleitung von Alexander Buze, André Schmück und Zeljko Topalovic in der Seiyunchin.

Nach einer kurzen Verschnaufpause übernahmen Markus Kumer und Zeljko Topalovic mit Kihon Kumite das Ruder. Während Markus Kumer die verschiedenen traditionellen Variationen der Kihon Kumite-Techniken in der Karateeinheit zeigte, demonstrierte Trainer Zeljko die realitätsbezogenen Angriffe anhand realer Situationen. Die Spezialität des Goju-Kai Karate ist es, dabei die Distanz zwischen den Gegnern eng zu halten. Bei einem Angriff gehen die Karateka eher zum Gegner und in die Situation hinein, statt den Abstand zu vergrößern. Und zack war schon wieder die Mittagspause da, welche sehr individuell zur Erholung genutzt wurde. Danach mobilisierten alle Teilnehmer sicherheitshalber ihre letzten Kraftreserven und unterwarfen sich der extrem anstrengenden – aber dafür kurzen – Erwärmung, die Hagen Neumann durchführte. Mit einer koordinativen Übung, Seilspringen und einem Kampfspiel, holte er alle Karateka psychisch und physisch in die Trainingseinheit zurück.

Ein letztes Mal teilten Kyoshi Stanko Kumer die große Teilnehmergruppe nach Gürtelgraden auf und trainierten individuelle Katas von Gekisai-Dai-Ichi über Seiyunchin bis hin zur Suparimpai. Nachdem jede Gruppe ihre Trainingseinheit gemeistert hatte, fanden sich alle Karateka zum Sport-Kumite zusammen. Obwohl die Anstrengungen der vergangenen zwei Tage in den meisten Gesichtern nicht zu übersehen war, machten die ausgepowerten Teilnehmer auch in der letzten Karateeinheit eine gute Figur und gaben ihr Bestes. Die Gewissheit, dass allen eine wohltuende Massageeinheit, unter Anleitung von André Schmück, bevorsteht, kitzelte bei jedem wirklich die allerletzten Kräfte heraus. An dieser Stelle geht ein großes Dankeschön an den Präsidenten Stanko Kumer für die gelungene Organisation des internationalen Karatelehrgangs 2015. Schon jetzt freuen sich alle Trainer und Lehrgangsteilnehmer auf die kommenden Lehrgänge im neuen Jahr.

Geschrieben von GJKF Pressereferentin
Michaela Steudel

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unsere diesjährige Radtour durch das Erzgebirge vom 29. August 2015

Karatekas on Tour

... an einem sonnigen Samstag, trafen sich unsere jungen und junggebliebenen Karatekas zu einer kleinen Fahrradtour. Mit guter Laune starteten wir an der Turnhalle in Ehrenfriedersdorf. Um uns locker einzufahren, radelten wir erstmal gemächlich nach Thum. Nach einer kurzen Verschnaufpause, flanierten wir gemütlich weiter in Richtung Jahnsdorf. Auch dort gönnten wir uns eine erfrischende Trinkpause, bevor wir die anstrengendste Etappe zum Geyerischen Teich in Angriff nahmen. Von nun an ging es über Stock und Stein mit unseren Drahteseln. Selbst die Jüngsten unserer fröhlichen Radtruppe bezwangen die kleinen Rocky Mountains des Erzgebirges mit anschiebender Unterstützung. Als dies endlich geschafft war, ließen wir uns ein wohlverdientes Softeis schmecken. Danach schwangen sich alle mit neuer Energie auf ihre Räder. Mit viel Sonne im Rücken radelten wir zur Turnhalle zurück.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Zentrale Braungurtprüfung in Chemnitz vom 07. Juli 2015

Herzlichen Glückwunsch an alle zur Ihrer bestandenen Kyu-Prüfung.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gürtelprüfung vom 06. Juli 2015

Zur diesjährigen Sommerprüfung luden wir auch die Karatekas aus unserem befreundeten Dojo Grünhain/Waschleithe, mit seinem Trainer Mario Anger, recht herzlich ein. Dadurch ergaben sich insgesamt 25 Prüfungen, die zu absolvieren waren. Aber gegen 21:00Uhr hatten es alle Prüflinge geschafft und wir konnten den Abend voller Stolz ausklingen lassen. Auch von hier nochmal herzliche Glückwünsche, an alle, zur Ihrer bestandenen Kyu-Prüfung. Macht weiter so ....

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

11. Deutsche JKF Goju-Kai Karate Meisterschaft in Nossen vom 09. Mai 2015

Auch dieses Jahr konnte unser Verein wieder erfolgreich an der Deutschen JKF Goju-Kai Karate Meisterschaft teilnehmen. Herzliche Glückwünsche an Antonia Pollmer und Tobias Schnorr, die wieder vordere Plätze belegen konnten. Kata weiblich (2001-1999) 1.Platz Antonia Pollmer Kenbukan Ehrenfriedersdorf e.V. 2.Platz Lena Dathe Karateclub Hainichen e.V. 3.Platz Ellinor Janderski Kenbukan Döbeln e.V. 4.Platz Julia Hultsch Tabata KC VII e.V. Kata männlich (2001-1999) 1.Platz Stefan Thanheuser Budo KC IV e.V. 2.Platz Maksim Kurz Kenbukancentrum Neutraubling e.V. 3.Platz Janek Haunreiter Kenbukan Nossen e.V. 4.Platz Tobias Schnorr Kenbukan Ehrenfriedersdorf e.V. Kumite weiblich (2001-1999) 1.Platz Julia Hultsch Tabata KC VII e.V. 2.Platz Antonia Pollmer Kenbukan Ehrenfriedersdorf e.V. 3.Platz Jessica Heil Goju-Kai Dresden e.V. 4.Platz Verena Starke Kenbukan Nossen e.V. Alle weiteren Ergebnislisten finden sie unter der Verbands- Homepage www.goju-kai.de.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Goju-Ryu Lehrgang in Dresden mit Andre Schmück am 21. März 2015

Die Lehrgangssaison des German JKF Goju-Kai Federation e.V. startete dieses Jahr am 21.03.2015 in Dresden mit einem durch André Schmück geleiteten Karatelehrgang. Der Schwerpunkt lag auf Kata. 66 Teilnehmer nutzten diesen Samstag, um ihr Karatewissen zu erweitern und zu vertiefen. Besonderes Augenmerk dieses Lehrgangs war auf die gesundheitsförderliche, richtige Ausführung aller Stände in den Katas gelegt. So wissen jetzt alle Teilnehmer des Lehrgangs wie wichtig der richtige Einsatz unserer Beckenbodenmuskulatur für saubere und stabile Stände ist und ebenfalls für die Dynamik, um in den nächsten Stand zu kommen. Die richtige Spannung in der Hüfte kann außerdem Rückenprobleme, Gelenkbeschwerden und Haltungsschäden vorbeugen und sogar lindern. Nachdem wir in der Kata Sanchin unsere Beckenbodenmuskulatur gut trainiert haben und die vermeintliche Standfestigkeit dann zusammen mit dem Trainingspartner noch mal überprüft wurde, bekamen wir Gelegenheit das Trainierte weiterhin in der Kata Gekisai-Ichi und noch verstärkter in der Kata Shisochin zu erproben. Obwohl die allermeisten Gelb-, Orange-, Grün- und Blau-Gurte die Kata Shisochin bisher noch gar nicht kannten, war es Ihnen durch die gute, anschauliche und kleinschrittige Aufschlüsselung dieser Kata durch André dennoch möglich, den Ablauf gut nachzuvollziehen und zum Ende des Lehrgangs zum Teil auch zu kennen. Des Weiteren brachte André in diesem Lehrgang viele Anregungen zum funktionellen Training ein: z.B. Partnerübungen unter Nutzung verschiedenster Muskelgruppen sowie Übungen mit dem Medizinball, die ebenfalls unterschiedliche Muskelpartien ansprachen. Da im Karate prinzipiell die gesamte Körpermuskulatur eingesetzt wird, benötigen wir also auch Trainingsmethoden (ohne schon Karate anzuwenden), die diese verschiedenen Muskelbereichs gleichzeitig beanspruchen. Die Ideen und Ansätze von André hierzu waren sehr wertvoll. Als krönenden Abschluss und quasi Belohnung für alle Teilnehmer dieses Lehrgangs beendete André diesen Trainingstag mit einer sehr angenehmen Dehnungs- und Massageeinheit. Wir danken André Schmück für diesen sehr lehrreichen und hoffentlich auch nachhaltig gesundheitsförderlichen Trainingstag im Namen aller Teilnehmer, die ihre Begeisterung für das Erlernte durch einen hohen Grad an Aufmerksamkeit bis zum Schluss zeigten.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gürtelprüfung vom 12. Dezember 2014

Herzlichen Glückwunsch an alle zur Ihrer bestandenen Kyu-Prüfung.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Goju-Ryu Karate Lehrgang in Chemnitz vom 15. November 2014

Wiedermal ein toller und sehr lernreicher Lehrgang mit und von Markus Kumer (4.Dan JKF Goju-Kai) und Zeljko Topalovic (4.Dan JKF Goju-Kai).

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Internationaler Lehrgang in Neutraubling vom 27.- 28. September 2014

Nun war es soweit – der Höhepunkt des Jahres. Der Einladung zum offiziellen und internationalen Goju-Ryu-Seminar des German JKF Goju-Kai Verbandes folgten, wie auch im letzten Jahr, ca. 100 begeisterte Karatesportler. Begonnen wurde mit der Begrüßung des deutschen Trainer- und Prüferkomitees sowie des hochkarätigen Trainerteams aus Japan (Hr. Kesakatsu Kiyohara 8. Dan JKF Goju-Kai Hanshi und Hr. Hideyuki Hikichi 5. Dan JKF Goju-Kai Renshi) und Portugal (Hr. Vitor Gomes 6. Dan JKF Goju-Kai Renshi) durch unseren Präsidenten Stanko Kumer, 7. Dan JKF Goju-Kai Kyoshi. Des Weiteren wurde das Training durch eine Delegation aus Nepal (Kenbukan Nepal Fr. Asmita Gurung) bereichert. Danach begann die Erwärmung durch André Schmück (5.Dan), der alle Teilnehmer erst einmal durch viele Sprungbewegungen zum Schwitzen brachte. Anschließend übernahm Hideyuki Hikichi das Kihon- und Kihon-Ido-Training, bei dem an Techniken wie dem Harai-Uke, Age-Uke, Mae-Geri und Kansetsu-Geri nicht gespart wurde. Aber auch Stellungen, wie der Sanchin-Dachi und Shiko-Dachi kamen dabei zum Leid der Teilnehmer nicht zu kurz. Nach diesem Teil nahmen sich Kesakatsu Kiyohara und Stanko Kumer dem Part der Kata Sanchin (Basis-Kata) an. Alle wichtigen Details wurden an Herrn Hikichi und Herrn Gomes, welche die Kata vorführten, erklärt und angewendet sowie durch Herrn Kumer übersetzt. Nach der wohlverdienten Mittagspause wurde die Gruppe in Schwarzgurte und Farbgurte eingeteilt. Dabei war es den Schwarzgurten freigestellt, an welcher Gruppe sie teilnehmen wollten. Beim Schwarzgurttraining wurde durch Herrn Kiyohara und Herrn Kumer an den Katas Saifa, Seyunchin, Shisochin, Sanseru und Sepai gefeilt. Nachdem auch mehrere Katas durch einzelne Schwarzgurte vorgeführt werden durften, zeigte Herr Kiyohara eine sehr beeindruckende Kata Sanseru – und das in einem Alter von 73 Jahren! Währenddessen wurden den Farbgurten durch Herrn Hikichi und Gerd Neuland (5. Dan JKF Goju-Kai Renshi, Vizepräsident GJKF international) die Katas Gekisaidai-Ichi, Gekisaidai-Ni, Saifa und Seiyunchin mit den dazugehörigen Bunkais (Anwendungen) näher gebracht. Dabei führte Hr. Hikichi zuerst die jeweilige Kata vor und Gerd wies auf die wichtigsten Punkte hin. Anschließend wurden die Bunkais von Markus Kumer (4. Dan) und Alexander Buze (4. Dan) vorgeführt. Kurz vor Schluss durften die Teilnehmer noch in den Genuss einer Vorführung der Kata Seyunchin durch Herrn Hikichi kommen, welche durch kräftigen Applaus den ersten Tag beendete. Nach diesem doch sehr anstrengenden und lehrreichen Seminartag folgte die traditionelle Lehrgangsfete (Sayonara-Party) im Gasthof Deutsch. Hierbei wurde unserem Vizepräsidenten Gerd Neuland durch Herrn Kiyohara das Zertifikat zum Renshi-Titel überreicht. Außerdem wurde Herr Kiyohara durch unseren Präsidenten Stanko Kumer zum Ehrenmitglied ernannt und ihm die Ehrenurkunde in Gold des German JKF Goju-Kai Verbandes übergeben. Am Sonntag wurden die noch müden Karatekas durch die Erwärmung von Vitor Gomes sehr schnell wieder wach, wobei unsere japanischen Gäste im Anschluss die warmen Muskeln erneut für ein ausgiebiges und traditionelles Kihon-Ido-Training nutzten. Danach unterrichteten Herr Kiyohara und Herr Kumer mit allen zusammen die Kata Tensho, wiederum demonstriert durch Hideyuki Hikichi und Vitor Gomes. Wie am Tag zuvor wurde die Gruppe in Schwarzgurte und Farbgurte unterteilt. Heute trainierten die Schwarzgurte gemeinsam die Katas Seisan, Kururunfa und Suparinpei, woraufhin sie auch einige Bunkais übten. Herr Kiyohara ließ zudem wieder alle in den Genuss einer Vorführung der Kata Seisan kommen. Währenddessen unterrichtete André Schmück (5. Dan) gemeinsam mit Zeljko Topalovic (4. Dan) die Farbgurte im Kihon-Kumite. Dabei wurden eine Menge neuer und interessanter Techniken erlernt, die durchaus auch einmal auf der Straße zur Anwendung kommen könnten. Nach der Mittagspause ging es auch gleich mit unserem Vizepräsidenten national Hagen Neumann (5. Dan) sportlich weiter. Hagen scheuchte die Teilnehmer mit einer Laufeinheit durch die Turnhalle und versuchte die Reaktionsschnelligkeit wie auch Geschicklichkeit mit kleinen Spielen zu schulen. Danach wurden in Zusammenarbeit mit Vitor Gomes (Kumite National-Coach Portugal) sehr lehrreiche Aspekte des Wettkampf-Kumite aufgegriffen und in eine ergebnisreiche Variation an Kumite-Kombinationen umgesetzt. Zum Schluss ließ Vitor die letzte Trainingseinheit mit einer ausgiebigen Dehnung ausklingen. Nach zwei bemerkenswerten Tagen ging abermals ein Top-Lehrgang zu Ende. An dieser Stelle möchten wir uns recht herzlich und in besonderem Maße bei unserem Präsidenten Stanko Kumer für eine erneut hervorragende Organisation dieses Events bedanken. Wir hoffen, dass dies im nächsten Jahr wiederholt werden kann und viele begeisterte Karatesportler daran teilnehmen werden. Vielen Dank und bis zum nächsten Mal!!!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Danprüfung vom 26. September 2014

Herzlichen Glückwunsch an alle Prüflinge und speziell aus unserem Verein an Peggy Nestler und Ronny Schubert zu Ihren bestandenen 2.Dan Prüfungen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die 675. Jahrfeier unserer Stadt Ehrenfriedersdorf am 07. September 2014

xxxxxx xxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxxx xxxxxxxxxxxxx

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gürtelprüfung vom 18. Juli 2014

Herzlichen Glückwunsch an alle zur Ihrer bestandenen Kyu-Prüfung.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gürtelprüfung vom 13./17. Dezember 2013

Herzlichen Glückwunsch an alle zur Ihrer bestandenen Kyu-Prüfung.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier am 08. Dezember 2013

Wie auch die vergangenen Jahre, feierten wir unser Weihnachtsfeier wieder in der Bowlingbahn in Ehrenfriedersdorf. Es war ein gelungener Jahresabschluß und wir hatte alle wieder die Gelegenheit auch unsere Freundschaften außerhalb des Trainings zu vertiefen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wir wünschen allen Mitgliedern eine erholsame und frohe Ferienzeit, einen tollen Urlaub und reichlich schönes Wetter. Trainingsbeginn ist der 26. August 2013. Also bis dahin ....... Euer Trainerteam

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gürtelprüfung vom 05. Juli 2013

Herzlichen Glückwunsch an alle zur Ihrer bestandenen Kyu-Prüfung.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

9.Deutsche JKF Goju-Kai Meisterschaft in Hainichen am 15.06.2013

Am 15.06.2013 fand in Hainichen die 9. Deutsche Meisterschaft des JKF Goju-Kai statt. Insgesamt nahmen rund 120 Starter aus 12 Vereinen des JKF Goju-Kai Karate in Deutschland teil. Der Verein hat folgende Erfolge zu feiern: Einen zweiten Platz von Phillip Rietschel in der Kategorie Kata männlich 1997-1999. Einen dritten Platz von Antonia Pollmer in der Kategorie Kata weiblich 2000-2002 und einen vierten Platz von Tobias Braantz in der Kategorie Kata männlich 1997-1999. Auch von hieraus nochmals herzlichen Glückwunsch und ein großes W E I T E R S O !

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

HAPPY NEW YEAR

Wir wünschen allen Mitgliedern und Besuchern unseres Vereins ein gesundes neues Jahr. Weiterhin viel Erfolg und natürlich wieder große Ziele zum verwirklichen. ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gürtelprüfung vom 17. Dezember 2012

Herzlichen Glückwunsch an alle zur Ihrer bestandenen Kyu-Prüfung.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Unsere diesjährige Weihnachtsfeier am 16. Dezember 2012

Nun war es wieder soweit und wir feierten alle zusammen unseren Jahresabschluß in der Bowlingbahn in Ehrenfriedersdorf. Nachdem wir uns am Nachmittag an der Bowlingbahn getroffen hatten, ging es auch schon rein und wir fingen an uns die Schuhe von den Füßen zu reißen. Nachdem dann alle mit dem Spezialschuhwerk ausgerüstet waren ging es endlich los. Dieses Jahr haben wir alle vier Bahnen benötigt. Eine reine Mädchenbahn war genauso neu, wie zwei voll besetzte mit unseren Jungs. Die Bahn mit den Erwachsenen machte dann das Quartett vollständig. Dem Lach- und Lärmpegel war es zu entnehmen, dass alle sehr viel Spaß hatten. Aber nach zwei Stunden hatten alle lange Arme und freuten sich nun auf die verdiente Stärkung. Nach einem gemütlichen Beisammensein an unserer Festtafel war diese tolle Erinnerung auch vollständig.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Internationaler Goju Kai Lehrgang in Neutraubling vom 29. bis 30. September 2012

Wie in jedem Jahr machten wir uns auf den Weg nach Neutraubling zum großen German JKF Goju-Kai-Karatelehrgang des German JKF Goju Kai Verbandes unter Leitung von Stanko Kumer (7.Dan). Leider konnte Nobutaka Tsumoto (8. Dan JKF Goju Kai) aus gesundheitlichen Gründen nicht anreisen und so starteten wir unser Training am 29.9. unter Stanko Kumer und den Co-Trainern Gerd Neuland (5.Dan), Hagen Neumann (5.Dan), Zeljko Topalovic (4. Dan), Markus Kumer (4.Dan), Andre Schmück (4.Dan), Alexander Buze (4. Dan). Inhalte des Lehrgangs waren unter anderem ... die Basic-Katas Sanchin und Tensho, welche die Go und Ju - Prinzipien beinhalten. Alle Aspekte dieser Katas wurden intensiv in Theorie und Praxis übermittelt und trainiert.Großen Stellenwert hatte am Samstag das Kumitetraining (Freikampf) in vielfältiger Ausprägung. So wurde Kihon Kumite mit effektiven Einhandtechniken praktiziert sowie auch die freie Form direkt am Partner mit unterschiedlichsten Aufgaben. Am Samstagabend fand natürlich auch die traditionelle Lehrgangsfeier statt und wir ließen den Abend bei gutem Essen und interessanten Gesprächen ausklingen. Pünktlich um 8:00 Uhr starteten wir am nächsten Tag erneut ins Training, wobei besonderen Wert auf die die einzelnen Katas gelegt und diese Schritt für Schritt durchgearbeitet wurden. Durch die Aufgliederung der Gruppen in die entsprechenden einzelnen Kyu-Graduierungen konnten sich die Co-Trainer ganz individuell den Teilnehmern widmen. Zum Ausklang erfolgte eine klassische Massage, um die gestresste Muskulatur wieder zu lockern. Wie immer viel zu schnell ging dieses lehrreiche Wochenende zu Ende. Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gürtelprüfungen vom 28.September 2012

Wir gratulieren allen Prüflingen zu Ihrer bestandenen DAN-Prüfung bzw. Kyu-Prüfung.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

3.Radtour vom 15.Juli 2012

Diesmal trafen wir uns an der Turnhalle 9:30Uhr und fuhren auch von dort aus los. Bei wunderschönem Radwetter starteten wir in Richtung Thum. Auf dem ehemaligen Bahndamm machten die ersten Kilometer richtig Spaß. Aber da wir im Erzgebirge unterwegs waren, warteten auch kleine und auch mal ein größerer Berg auf uns. Aber mit der ein oder anderen kleinen Pause haben wir das alle geschafft. Von Thum aus ging es dann über Jahnsbach zum Mühlteich und von dort aus über die Jugendherberge Hormersdorf an den Geyrischen Teich. Gegen 11:15Uhr fand dort auch unsere Mittagspause statt. Frisch gestärkt ging es dann über die endlich fertig gestellte neue Dammkrone auf die Geyrische Seite. Diese fuhren wir entlang bis wir wieder an der Jugendherberge Hormersdorf ankamen. Dann führte uns unser Weg in Richtung Fernsehturm. Dabei wartete ein nicht all zu steiler aber sehr langgezogener Anstieg auf alle Beteiligten. Dafür hatten wir dann den höchsten Punkt unserer diesjährigen Radtour erreicht und die Weiterfahrt in Richtung Geyer war eine willkommene Abwechslung. Oberhalb vom Orteingang Geyer wechselten wir dann den Waldweg gegen die Rollerstrecke und fuhren auf dieser bis zur Jugendherberge in Geyer. Dann ging es wieder ab in den Wald und unser nächster Zielpunkt war das Freizeitbad Anamare. Ab dort hatten plötzlich alle nur noch ein Grinsen im Gesicht, da nun eine zweieinhalb Kilometer lange Abfahrt hinunter ins Greifenbachtal vor uns lag. Am Trainingsort der geyrischen Skispringer vorbei hatten wir nun den letzten Anstieg vor uns, den wir aber alle überwunden haben um letztendlich nach Ehrenfriedersdorf reinzurollen. Ab da war der letzte Kilometer bis zurück an unsere Turnhalle nur noch lockeres Ausradeln. Wir hoffen es hat allen viel Spaß gemacht und wir würden uns wünschen das alle nächstes Jahr wieder mit dabei sind.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gürtelprüfungen vom 13.Juli 2012

Wir gratulieren allen Prüflingen zu Ihrer bestandenen Kyu-Prüfung.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gürtelprüfungen vom 16.Dezember 2011

Wir gratulieren allen Prüflingen zu Ihrer bestandenen Kyu-Prüfung.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Deutsche JKF Goju-Kai Meisterschaft in Hainichen am 14.05.2011Am 14.05.2011 fand in Hainichen die 7. Deutsche Meisterschaft des JKF Goju-Kai statt. Insgesamt nahmen rund 150 Starter aus allen Vereinen des JKF Goju-Kai Karate in Deutschland teil. Unser größter Erfolg wurde von Antonia Pollmer gefeiert, die einen zweiten Platz in der Kategorie Kata weiblich Jahrgang 2000-2002 holte. Weiter holte Philipp Rietschel den fünften Platz in der Kategorie Kata männlich im Jahrgang 1998-2000. Auch von hieraus nochmals herzlichen Glückwunsch und ein großes W E I T E R S O !

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Internationaler Lehrgang in Neutraubling vom 13. bis 14.November 2010Auch in diesem Jahr fand eine neue Auflage des Internationalen Goju-Ryu / Kenbukan Lehrgangs in Neutraubling statt. Am 13. und 14. November 2010 trainierten 80 Karateka vom 8. Kyu bis zum 3. Dan in der Turnhalle des Gymnasiums Neutraubling. Als Trainer waren unteranderem zwei hohe Gäste aus Japan eingeladen. Nobutaka Tsumoto (8. Dan JKF Goju Kai und Cheftrainer des Kenbukan) sowie Seita Kanda (4. Dan JKF Goju Kai). Natürlich war auch Stanko Kumer (7. Dan JKF Goju Kai und Präsident sowie Cheftrainer des German JKF Goju-Kai) als Trainer vor Ort. Als Co-Trainer agierten Hagen Neumann und Gerd Neuland (beide 5. Dan), Markus Kumer, Zeljko Topalovic und André Schmück (alle drei 4. Dan) und Alexander Buze (3. Dan). Das Seminar diente der Verbesserung von Kata, Bunkai und Kumite dienen und war in vier Lehrgangseinheiten unterteilt. In der ersten Einheit am Samstag den 13.11. wurden zunächst gemeinsam unter Anleitunng von Herrn Tsumoto die Katas Sanchin und Tensho trainiert. Zur Trainingseinheit am Nachmittag wurden die Karateka in vier Gruppen eingeteilt um die für sie wichtigen Katas zu trainieren. Dabei unterrichtete Sensei Tsumoto die Katas Sepaiund Shisoshin. Seita Kanda, Gerd Neuland und André Schmück unterwiesen die Karatekas die Katas Saifa und Seinchin. Die Karateka der dritten Gruppe verbesserten bei Hagen Neumann ihre Kata Kururunfa und die vierte Gruppe wurde von Alexander Buze und Zeljko Topalovic trainiert. Diese Sportler erweiterten ihr Kenntnisse zur Kata Sanseiru. Nach den beiden anstrengenden Trainigseinheiten wurden die ersten Ehrenurkunden der German JKF Goju-Kai Federation verliehen. Die Empfänger der Ehrenurkunde in Gold waren die Mitglieder des Trainer- und Prüferkomitees welche für ihren langjährigen, intensiven Einsatz rund um das Karate geehrt wurden. Die Geehrten waren: Stanko Kumer, Hagen Neumann, Gerd Neuland, André Schmück, Markus Kumer, Zeljko Topalovic und Alexander Buze. Außerdem wurden Frau Gisela Kumer und Frau Grundstein geehrt. Gisela Kumer wurde für ihre tagtägliche Unterstützung des German JKF Goju-Kai Verbandes im außersportlichen Bereich gewürdigt und Frau Grundstein wurde mit der Ehrenurkunde für ihre Übersetzungsleistung sowie ihren diplomatischen Dienste in der Deutsch-Japanischen Zusammenarbeit gedankt. Herrn Tsumotos Tätigkeit als Trainer bei Lehrgäbngen in Deutschalnd seit den frühen 1990 Jahren wurde ebenfalls mit der Erhrenurkunde in Gold gewürdigt. An diesem Wochenende wurde natürlich nicht nur trainiert. Am Samstagabend waren fast alle Karateka des Lehrgangs im Gasthof Deutsch zu einer zünftigen Lehrgangsparty. Die Gemeinschaft der Sportler feierte kräftig, war aber am nächsten Morgen vollzählig wieder beim Training erschienen. Der Sonntag begann mit der nun schon legendären Erwärmung des zweiten Trainingstages, diesmal geleitet von André Schmück. Zu den ohnehin schon schweißtreibenden Übungen kamen noch die KEN-BU-KAN Liegestütze hinzu. Diese Liegestütze werden auf den Fäusten gemacht und dienen der Abhärtung. Für die Danträger ging es danach mit den Katas Seisan und Suparinpei weiter. Sie wurden von Herrn Tsumoto angeleitet. Währenddessen trainierten die anderen Lehragsteilnehmer mit Seita Kanda Kumite. Das typisch japanische Training war für die europäischen Sportler anstrengend und durch unzähligen Wiederholungen ein und derselben Kombination gezeichnet. In der letzten Einheit am Sonntag wurde noch einmal richtig Gas gegeben. Die Karateka trainierten Bunkai und Kihon-Kumite. Das Highlight am Ende der letzten Trainingseinheit hatten sich dann auch alle verdient. Die letzte halbe Stunde leitet André Schmück die Karateka zur professionellen Massage an. In Zweiergruppen massierten sich die Karateka gegenseitig. Die Entspannung war nötig und einigen Sportlern auch deutlich anzusehen. . Besonders gefreut haben sich alle Karateka über die in diesem Jahr erstmals ausgefertigten Zertifikate für die Teilnahme am Internationalen JKF Goju Kai Lehrgang. Alle Teilnehmer und Trainer waren stolz und natürlich auch geschafft. Ein besonderer Dank geht an unsere beiden japanischen Gäste für das spitzen Training und das sie die durchaus beschwerliche Reise nach Deutschland auf sich genommen haben. Es war für uns alle eine großartige Möglichkeit mit dem Cheftrainer des Kenbukan und Mitglied des Trainerkomitees des JKF Goju-Kai, Herrn Nobutaka Tsumoto die offiziellen Goyu-Ryu Katas unseres Verbandes zu trainieren und die Chance zu haben unter den wachsamen Augen zweier großartiger Senseis unsere Techniken zu verfeinern. Die neuen Erkenntnisse werden auch den Trainierenden zu Hause zu gute kommen. Die Teilnehmer bedanken sich für ein großartiges Wochenende bei allen Trainern und Co-Trainern. Nächstes Jahr werden wir alle wieder mit dabei sein.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Glückwunsch zu den am 12.November 2010 bestandenen DAN - Prüfungen

Der gesamte Verein gratuliert dem Haupttrainer Heiko Müller zur bestandenen Prüfung zum 2.DAN Grad im Goju Kai Karate.Desweiteren gratuliert der gesamte Verein dem Co-Trainer Michael Heimer zur bestandenen Prüfung zum 1.DAN Grad im Goju Kai Karate.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2.Radtour vom 25.Juli 2010

Diesmal trafen wir uns an der Turnhalle und fuhren mit dem PKW nach Breitenbrunn. Von dortaus starteten wir dieses Jahr unsere Vereinsradtour.In kürze mehr....

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Goju-Ryu Karate Lehrgang und Vorführung in Hainichen zur 825 Jahrfeier am 26.Juni 2010

Die Stadt Hainichen feierte ab dem 26.06.2010 eine Woche 825 Jahre Bestehen. Am ersten Festwochenende bot das Goju-Kai-Trainerteam angeführt von Stanko Kumer (6. Dan JKF Goju-Kai, Präsient German JKF Goju-Kai und Vizepräsident JKF Goju-Kai Europa) des GJKF und der Karate Club Hainichen einen gelungenen Auftakt. Landesoffen wurde für alle Karatekas ein Goju- Ryu- Lehrgang mit anschließender Karateshow angeboten. Von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr wurde unter fachkompetenter Leitung des o.g. Trainerteams sehr lehrreiche Trainingsinhalte gesetzt. So erklärte Hagen Neumann zum Beispiel wie man sich geschickt aus Gefahrensituationen herausbewegt und Angriffe abwehrt. Sehr ehrfurchtsvoll und gespannt hörten die Karate-Kids zu und lernten hochmotiviert die Anwendungen durch beharrliches Üben. Man konnte ebenso eine Stecknadel zu Boden fallen hören, als Stanko Kumer (6.Dan) Sequenzen aus verschiedenen Katas erklärte und diese beeindruckend demonstrierte. Zahlreiche Gäste und Zuschauer bekamen einen umfangreichen Einblick in Praxis und Theorie des Karatesports. Die gesamte Veranstaltung lockte natürlich auch Presse und Fernsehen. Highlight für alle Gäste und Anwesende war die Karateshow am Ende der Veranstaltung. Im Auftakt kämpfte Susann Vogel aus Chemnitz gegen mehrere Straßenschläger und setzte sich erfolgreich zur Wehr. Hagen Neumann und Andre Schmück zeigten blitzschnelle Kumitetechniken zu verschiedenen Körperregionen, welche die Gäste die Luft anhalten ließen. Natürlich gehören zur jeder gelungenen Show auch Bruchtests. Sebastian Zimmer zeigte, dass durch gezielte Technik und entsprechende Konzentration neun übereinander liegende Betonsteine zerschlagen werden können. Da die Gäste und Zuschauer zuvor von den Muskelanspannungen während einer Kata gehört hatten, wurde dies noch einmal beeindruckend verdeutlicht und demonstriert. Daniel Schmidt und Sebastian Zimmer liefen unbeirrt die Kata Sanchin während die Muskeln durch Lattenschläge getestet wurden. Alle Latten gingen zu Bruch. Schließlich zeigte Alexander Buze, dass man mit einem gezielten Fußtritt einen Baseballschläger zertreten kann. Das Publikum klatschte mit anhaltender Begeisterung. Auch der Bürgermeister der Stadt Hainichen, der beim Lehrgang und bei der Show anwesend war, lobte den Einsatz des Goju-Kai- Trainerteams des GJKF und bedankte sich für diese gelungene und beeindruckende Veranstaltung. Zuschauer und Gäste nahmen sich die Steine und Baseballschläger als Erinnerungsstücke mit und ließen sich auf diesen Souvenieren Autogramme schreiben. ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gürtelprüfungen vom 25.Juni 2010

Wir gratulieren allen Prüflingen zu Ihrer bestandenen Kyu-Prüfung.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Gürtelprüfungen vom 21.Dezember 2009

Wir gratulieren allen Prüflingen zu Ihrer bestandenen Kyu-Prüfung.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Goju Ryu Lehrgang in Dresden

Am 5.Dezember 2009 war es wieder soweit. Hagen Neumann 4.Dan hielt wieder einen seiner mittlerweile legendären Lehrgänge. In diesem Jahr folgte er dabei der Einladung des Vereins "Goju-Kai Karate Dresden e.V.". Hagen demonstrierte auch bei diesem Lehrgang in wie vielfältiger Form sich die einfachsten Techniken anwenden lassen. Nach einer Erwärmung, welche Koordinierung und Orientierungssinn forderte, begann das Training mit dem Partner. Von Anfang an wurde dabei deutlich wie wichtig es ist, mit dem Partner zu üben und nicht gegen ihn. Dabei wurde allen bewußt, dass eine Abwehrtechnik nicht nur zum Abwehren ist. Zu jeder Partnerübung stellte Hagen parallelen zu den Katas her. Dies verdeutlichte den meisten wie viel sie noch zu lernen haben um Karate zu verstehen. Besonders interessant ist es, dass ein Kampf nicht nach der zweiten Kontertechnik zu Ende ist, sondern oft dann endet, wenn der Gegner mit Hilfe von Hebeltechniken unter Kontrolle gehalten wird. Am Nachmittag wurde mehr Wert auf das richtige Fallen und den Bodenkampl gelegt. Eine gute Gelegenheit für jeden die erlernten Hebeltechniken mit dem Partner nochmals zu üben. Zu guter letzt machte Hagen allen deutlich, wie wichtig es ist in Krisensituationen richtig aufzutreten. Dabei ging er nicht nur auf ein selbstbewußtes Auftreten und der richtigen Körpersprache ein, sondern auch auf die Verhältnismäßigkeit des eigenen Handelns. Abgerundet wurde der Lehrgang mit einem Essen im japanischen Restaurant an dem aber leider nicht alle teilnehmen konnten da sie noch einen weiten Heimweg vor sich hatten. Alles in allem war es ein sehr lehrreiches Wochenende und die Mitglieder unseres Vereins können es kaum erwarten bis Hagen wieder seinen nächsten Lehrgang hält.

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Internationaler Lehrgang in Neutraubling vom 03. bis 04.Oktober 2009

Der diesjährige Lehrgang in Neutraubling welcher durch Stanko Kumer (6. DAN, JKF Goju-Kai, Cheftrainer und Präsident JKF Goju-Kai / Kenbukan Deutschland) ausgerichtet wurde zog über 70 Teilnehmer aus Deutschland und Österreich an. Ein Grund für die zahlreichen Teilnehmer waren sicher die erstklassigen Trainier. Allen voran seien hier die beiden Vertreter des JKF Goju-kai Japan genannt, Yoshihiro Kiyohara (8. DAN, JKF Goju-Kai und Chef des JKF Goju-Kai Kata-Kommittees) und Nobutaka Tsumoto (8. DAN, JKF Goju-Kai und Cheftrainer Kenbukan Japan). Die beiden erfahrenen Karateka demonstrierten uns nicht nur erstklassige Katas und deren korrekte Ausführung sondern motivierten auch durch ihre Präsenz bis an die eigenen körperlichen Grenzen zu gehen. Für uns als Teilnehmende war es ein echtes Erlebnis die diversen Katas in Vollendung zu erleben. Abgesehen von unseren japanischen Gästen, war die Turnhalle des Neutraublinger Gymnasiums natürlich auch mit hochkarätigen DAN-Trägern aus Deutschland besetzt. Zunächst muss hier natürlich Stanko Kumer (6. DAN, JKF Goju-Kai) nochmals genannt werden. Als Co-Trainer waren die Mitglieder des German JKF Goju-Kai Trainer- und Prüferkommitees Hagen Neumann (4. DAN, JKF Goju-Kai), Gerd Neuland (4. DAN, JKF Goju-Kai), Markus Kumer (3. DAN, JKF Goju-Kai), André Schmück (3. DAN, JKF Goju-Kai), Alexander Buze (3. DAN, JKF Goju-Kai) und Zeljko Topalovic (3. DAN, JKF Goju-Kai) angereist Die erste Einheit begann mit Koordinationsübungen und Ausdauertraining. Im Anschluss wurde die gesamte erste Einheit Kata Sanchin trainiert. Die Bedeutung der Sanchin als wichtigste Goju-Ryu Basiskata wurde nochmals betont. Atmung, Anspannung und Technik wurde immer wieder durch die Trainer verbessert. Am Ende dieser ersten Trainingseinheit waren wir geschafft. Unsere Laune wurde aber schnell besser, denn im Anschluss folgten 2 Stunden Mittagspause. Die zweite Einheit an diesem Samstag stand ganz im Zeichen der Tensho und der Kata Saifa. Gegen Ende konnten sogar noch die 5 Saifa Standardbunkai trainiert werden. Nach den beiden Einheiten von insgesamt 6 Stunden wollten viele nur noch ins Bett aber die Aussicht auf eine tolle Lehrgangsfeier ließ uns neuen Elan finden. In Moosham typisch bayrische Spezialitäten, Haxe mit Knödel und Bier, aufgetischt. Außerdem hatte Markus Kumer einen kleinen Kinoraum eingerichtet in dem wir uns Videos verschiedener Goju-Kai Turniere anschauen konnten. Für viele Sportler war es eine lange Nacht mit wenig Schlaf. Die Feier war also ein voller Erfolg. Am Sonntag morgen übernham fast schon traditionsgemäss Markus Kumer die Erwärmung. Er schafft es auch dieses Jahr alle Müdigkeit der Teilnehmer verfliegen zu lassen. Im Anschluss trainierten die unteren Graduierungen die Katas Saifa und Geiksai Ni sowie die dazugehörigen Bunkai. Die Karateka mit 3. bis 1. Kyu und die Danträger verbesserten ihre Technik in den Katas Seienchin, Sanseru und Shisochin. Meister Kiohara demonstrierte dabei die Katas selbst und ermahnte die Teilnehmer immer wieder zur Perfektion in der Ausführung ihrer Katas. Zur letzten Einheit hatten sich das Trainer- und Prüferkommitee nocheinmal etwas Besonderes für die Erwärmungsphase einfallen lassen. Es war schweißtreibend und man sah in viele angestrengte Gesichter. Doch der allgemeinen Motivation tat das keinen Abbruch. Nach dem Aufwärmen folgte eine Einheit mit Kihon Kumite. Besonders für die Graduierungen bis blau war dies bei vielen Bewegungsabläufen eine echte Herausforderung. Die Karateka haben diese aber gut gemeistert und haben sicher auch in diesem Bereich viel gelernt und ihre Technik verbessern können. Die Anwärter zum 4. und 5. Dan erhielten zudem in dieser letzten Einheit ein individuelles Katatraining von Meister Kiohara. Der Lehrgang war für uns alle eine tolle Erfahrung. Es war ein lehrreiches Wochenende mit vielen bleibenden Eindrücken. Sicher kommen wir nächstes Jahr alle wieder zum Internationalen Lehrgang nach Neutraubling. Vielen Dank an unsere japanischen Gäste von denen wir so viel lernen konnten, nicht nur rein sportlich sondern auch in punkto Etikette. Außerdem danken wir dem Trainer- und Prüferkommitee für die sportliche Hilfestellung und das tolle Training. Zu letzt gilt ein besonderer Dank Stanko Kumer welcher als Ausrichter und Gastgeber einen tollen Job gemacht hat.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1.Radtour vom 21.Juni 2009

Wir haben uns an der Turnhalle in Ehrenfriedersdorf getroffen und radelten nach Waschleithe.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Elisa Rietschel vom Karateverein Kenbukan Ehrenfriedersdorf belegt den 3. Platz Kata beim Zwönitztalpokal 2008

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kinder-Vorlesung an der TU-Chemnitz

(Bericht aus der Chemnitzer Morgenpost vom (14.04.08)

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erfolgreiche Gürtelprüfung am 17.12.07

Allen Prüflingen herzlichen Glückwunsch!

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Thüringen Cup 2007 Am Samstag, den 1. Dezember 2007, nahmen die Karatekas des Kenbukan Ehrenfriedersdorf im Kampf um das begehrte Metall am Thüringen-Cup in Jena teil. Der Wettkampftag verlief in Vielerlei Hinsicht erfolgreich, nicht nur weil es Elisa Rietschel möglich war Bronze für den Verein in der Disziplin Kata Shiai zu holen, sondern vor allem da sich durch das große und starke Starterfeld oftmals die Möglichkeit ergab, Fehler in der eigenen Technik oder Ausführung zu erkennen. Als einzige Vertreter der Stilrichtung GJKF Goju-Kai" galten die Mitglieder unseres Vereins beinahe als Exoten unter den vielen Angehörigen des Shotokan-Stils. Als besonders rege konnte man wohl die Beteiligung in den Klassen der Kinder und Schüler bezeichnen. Mit über 70 Meldungen allein bei den Kindern verzeichneten die Veranstalter die höchste Teilnehmerzahlen seit vielen Jahren. Mangeln konnte es den Wettkämpfern allenfalls an der Motivation, denn die vielen Helfer vor Ort sorgten vortrefflich für das leibliche Wohlergehen aller Teilnehmer und Zuschauer. Alles in allem betrachtet lässt sich eine zufrieden stellende Bilanz ziehen. Zwar flossen auch an diesem Tag Blut und Schweiß - und dann und wann auch Tränen bei dem ein oder anderen - doch was wäre unser Sport ohne sie. Elisa Rietschel

Elisa Rietschel vom Karateverein Kenbukan Ehrenfriedersdorf belegt den 3. Platz Kata beim Thüringen Cup 2007

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Impressionen vom Internationalen JKF Goju-Kai Kenbukan Lehrgang


Die Teilnehmer vom Karateverein Kenbukan Ehrenfriedersdorf zusammen mit den Trainern


Cheftrainer des Kenbukan Japaan Tsumoto 7.Dan zusammen mit Cheftrainer des Kenbukan Deutschland Stanko Kumer (6.Dan)

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Kreissportspiele Rochlitz


Rietschel Elisa 3.Platz Kumite und 3. Platz Kata


Michael Heimer 1. Platz Kata

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Lausitzcup 2006


Barthold Lucas erkämpft sich den beim 3. Platz Lausitzcup 2006

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Heiko Müller besteht die Schwarzgurtprüfung

Am Samstag, den 15.07.06 hat Heiko Müller die Prüfung zum 1. Dan in Neutraubling vor einer fünfköpfigen Prüfungskommision bestanden. Herzlichen Glückwunsch!


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Erfolgreiche Gürtelprüfung

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vereinspoloshirts!

Ab sofort können beim Trainer die neuen, bestickten Vereinspoloshirts bestellt werden.

Auf der Vorderseite ist die JKF Goju-Kai Faust sowie unser Vereinsname gestickt. Unter dem Kragen KARATE.

      

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Demonstration bei der Kirmes in Ehrenfriedersdorf

Videos:

Grundschule (2 MB)
Bruchtest (4 MB)
Bruchtest 2 (5,5 MB)